Dörr Birä

200 g
SFr. 7.90

Dörrbirnen gehören zum kulinarischen Erbe der Schweiz und sind so etwas wie der fruchtig-urige Inbegriff von Vorrat. Schon im Mittelalter spendeten sie Bauernfamilien Kraft in langen, kalten Wintern und waren oft die einzige «Süssigkeit» überhaupt.
Vor 100 Jahren dörrte im Freiamt noch fast jeder zweite Bauer seine Birnen im Dörr- oder Kachelofen. Heute folgt Paul Burkart in Rüstenschwil als einer der letzten dieser Tradition und liefert uns diese weichgedörrte Spezialität. Schweizer Handwerk, kulinarisches Erbe der Schweiz.

Herkunftsland:
Schweiz

Produziert in:
Schweiz

Inhalt (Stoffe, Zutaten)
Birnen

Lagerung:

Kühl und Trocken

Verwendung:
Als gesunde, fein-fruchtige Zwischenverpflegung wie zu Urgrossmutters Zeiten. Als Basis für Desserts (z.B. in Rotwein gekocht mit Schlagrahm), für Birnenbrot- oder Birnenweggenfüllung. Unverzichtbar im Innerschweizer "Schnitz und Drunder".